Anzeige

Die Daseinsgrundfunktionen

Man kann Städte auch anhand ihrer Funktionen gliedern. Dies nennt man dann funktionale Gliederung. Sie alle Kennzeichnen dabei die Merkmale einer City.

Dabei gibt es diverse Daseinsgrundfunktionen:

  • Wohnen: Wohngebite mit Wohnbebauung (Ein- bzw. Zweifamilienhäuser etc.)
  • Arbeiten: Industriegebite, Dienstleistungs- und Finanzviertel
  • Sich versorgen: Einkaufzentren in der Stadt
  • Sich erholen: Grünflächen, öffentliche Einrichtungen zur Erholung oder sportlichen Betätigung
  • Sich bilden: Schulen, Hochschulen, Universitäten etc.

Merkmale einer City

City/CBD

Die City ist auch bekannt als CBD (Central Business District) oder Stadtkern. Sie weist dabei folgende typische Merkmale auf:

  • hohe Konzentration der Versorgungsfunktion
  • Gute infrastrukturelle Anbindung/Erschließung (hohe Verkehrsbelastung)
  • Bedeutungsüberschuss
  • Hohe Boden- und Mietpreise
  • Hohe Bebauungsdichte und -höhe
  • Hohe Arbeitsplatzdichte (Zielpunkt der Pendlerströme)
  • Hohe Schaufensterdichte

Innenstadt

Die Innenstadt befindet sich zwar ebenfalls noch im Stadtinneren, unterscheidet sich allerdings von der City:

  • Funktionaler und baulicher Kern der Stadt
  • Umfasst Altstadt und Stadterweiterungen des frühen 19. Jahrhunders

Altstadt

Die Altstadt ist , wie der Name bereits erwähnt, der älteste Stadtteil einer Stadt. Häufig wurde dieser bereits im Mittelalter gegründet:

  • Raum innerhalb der mittelalterlichen Befestigungsanlagen

Probleme der City

Auf den ersten Blick scheint der Stadtkern viele Vorteile zu geben. Allerdings trügt dieser Schein:

  • Hohe Verkehrsbelastung zu Stoßzeiten (Rush hour) der Pendlerströme
  • Hohe Mietpreise
  • Kaum Gründflächen
  • Hohe Flächenversiegelung durch hohe Bebauungsdichte
  • Hohe Tag-, jedoch geringe Nachtbevölkerung (Das liegt daran, da viele Pendler nur wegen der Arbeit, also tagsüber, in die Stadt pendeln, nachts allerdings wieder in ihrem Wohnort sind)

Shrinking Cities (Schrumpfende Städte)

Hauptsächlich hören wir die Nachricht, dass die Bevölkerung in Städten immer weiter wächst. Gerade in den USA und in Deutschland (ehemalige DDR) erkennen wir genau das Gegenteil: Die Städte schrumpfen. Man nennt dies schrumpfende Städte (auch: shrinking Cities). Die Gründe für diesen Prozess liegen klar auf der Hand:

  • Überangebot von Wohnraum (Leerstände)
  • Bevölkerungsrückgang (dempgraphischer Wandel, Abwanderung, Deindustrialisierung mit Arbeitsplatzverlusten als Folge)

Kurzüberblick

➤ Funktionale Gliederung einer Stand anhand der Daseinsgrundfunktionen

      • Wohnen
      • Arbeiten
      • Sich Versorgen
      • Sich erholen
      • Sich bilden

➤ Die City kann man dabei wie folgt charakterisieren

      • City/CBD: Versorgungsfunktion, Infrastruktur, Bedeutungsüberschuss. Zudem hohe Arbeitsplatzdichte und Ziel der Pendlerströme
      • Innenstadt: Funktionaler und baulicher Kern der Stadt
      • Altstadt: Raum innerhalb der mittelalterlichen Befestigungsanlagen
      • Probleme: Verkehrsbelastung, hohe Mietpreise, Flächenversiegelung

➤ Durch Überangebot und den demographischen Wandel kommt es zu Bevölkerungsrückgängen und damit zu schrumpfenden Städten (shrinking Cities)

────────────────────────────────

Anzeige

────────────────────────────────

Beiträge, die dich interessieren könnten:
Faradayscher Käfig
Faradayscher Käfig
Jeder weiß, dass die Personen im Inneren eines Autos vor Blitzeinschlägen geschützt sind. Aber wieso ist dies eigentlich so?  Dies
> Artikel lesen
die hohe Baudichte und Bauhöhe sind eine Auswahl der vielen Merkmale einer City.
Merkmale einer City
Man kann Städte auch anhand ihrer Funktionen gliedern. Dies nennt man dann funktionale Gliederung. Sie alle Kennzeichnen dabei die Merkmale
> Artikel lesen
Konjunktiv und die Zeitformen im Überblick.
Der Konjunktiv und die Zeitformen
Das Konjunktiv I wird vorwiegend in der Schriftsprache verwendet. Zudem wird es in Aussagen verwendet, die einen Wunsch, eine Aufforderung
> Artikel lesen
Menü schließen
×