Anzeige

Allgemeines zur Stellungnahme

Die Textsorte Stellungnahme wird dir insbesondere in der Oberstufe begegnen. Du hast hierbei den Arbeitsauftrag, deinen Standpunkt zu einem Sachverhalt oder zu der Position des Autors klar darzustellen. Deine Erörterung soll dabei plausibel und für den Rezipienten leicht nachvollziehbar sein.

Bevor du allerdings sofort eine Stellungsnahme im Rahmen deiner Klausur schreibst, solltest du dir Gedanken machen.

  • Was genau verlangt die Aufgabenstellung/Problematikvon mir (ggf. kann dort auch ein Zitat vorkommen!)
  • Welche Argumente/Thesen bringt der Autor in seinem Text
  • Fallen dir schon Gegenargumente ein?
  • Argumente und Beispiele solltest du dir stichpunktartig notieren

Die Stellungnahme/Erörterung verfassen

Einleitung

  • Klärung des Themas/Problematik (ggf. Zitat/Textstelle erläutern; Aufgabenstellung beachten!)
  • Ggf. kurze Vorstellung deiner Person (Textsorten abhängig!)

Hauptteil

  • Begründung/Erörterung deiner Meinung durch Argumentation (Sortierung deiner Argumentation: schwächstes Argument zuerst, stärkstes Argument zum Schluss) – Beachte, dass du mit der Anzahl der Argumente nicht übertreibst. Meist fallen dir unzählige Argumente ein, bedenke jedoch, dass 2-3 Argumente pro Seite meist vollkommen ausreichend sind, solange du diese ausführlich, inklusive Beispielen und Begründungen, darstellst.
  • Führe Argumente an, die für den Sachverhalt sprechen und stelle Beispiele dar!
  • Führe Argumente an, die gegen den Sachverhalt sprechen und stelle Beispiele dar

Schluss

  • Abwägung/Gewichtung deiner Argumente bzw. deiner Argumentation
  • Gesamturteil/Fazit aufgrund deiner Abwägung formulieren. Dabei unbedingt die Aufgabenstellung und das Thema/Problematik beachten!
  • Dabei solltest du unbedingt auch deinen Standpunkt in dein Fazit klar darstellen und ggf. sogar hervorheben
  • Je nach Aufgabenstellung: Vorschlag/Lösung einwerfen, wie die Problematik behoben werden kann

Kurzüberblick

➤ Vor dem Schreiben, Gedanken zur Aufgabenstellung machen. Ggf. bereits erste Argumente/Gegenargumente/Beispiele ausfindig machen und notieren

Stellungnahme/Erörterung verfassen

      • Einleitung: Problematik klären (ggf. Zitat erläutern)
      • Hauptteil: Begründung durch Argumentation mit Beispielen. Führe Argumente/Gegenargumente mit Beispielen an
      • Schluss: Abwägung der Argument sowie Gesamturteil inklusive deinem Standpunkt zur Themenfrage plausibel darlegen

Vorheriger Artikel

────────────────────────────────

Anzeige

────────────────────────────────

Beiträge, die dich interessieren könnten:
Kommunikationsquadrat nach Thun.
Kommunikationsquadrat nach Thun
Das Kommunikationsquadrat wurde von Friedmann Schulz von Thun entwickelt. Es wird auch als "Vier-Ohren-Modell", "Vier-Seiten-Modell" oder als "Nachrichtenquadrat" bezeichnet.
> Artikel lesen
Gemälde aus der Epoche des Expressionismus.
Das Zeitalter des Expressionismus
Das Zeitalter des Expressionismus dauerte etwa von 1910-1925. Zuvor das die Epoche des Naturallismus (1875-1900). Im Anschluss folgte die Neue
> Artikel lesen
Der Europäische Gerichtshof im Überblick.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH)
Der Europäische Gerichtshof , als höchstes Gericht der EU, besteht aus dem Gerichtshof, dem Gericht und den Fachgerichten.
> Artikel lesen
Menü schließen
×